• Folie4
  • Folie1
  • neu2
  • neu1
  • Folie6
  • IMG 17
  • Folie2
  • Folie5
  • Folie3

Andreas Hoffmann im Interview mit der Rheinzeitung zur Corona-Situation an BBS (05.07.2021)

(Harry Wunschel) Unter der Überschrift „Corona-Last der Berufsschüler - Warum ein Lehrerverband die Maskenpflicht am Platz und Impfungen für 16- und 17-Jährige fordert“ kann ein Interview des Stellvertretenden vlbs-Landesvorsitzende Andreas Hoffmann in der Rheinzeitung vom 30.06.2021 nachgelesen werden. Leider darf der Artikel aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht vollständig beigefügt werden. Deshalb anbei wenige Zitate:

  • „Wenn es eine Schülerschaft gibt, die geimpft werden sollte, dann wären es tatsächlich die Schüler an Berufsbildenden Schulen“, aber auch „viele Lehrkräfte hätten noch nicht die zweite Corona-Impfung“.
  • Im Hinblick auf das Zurücknehmen der Maßnahmen zum Gesundheitsschutz: „Das jetzige Vorgehen ist halbherzig ... Er fürchtet, dass sich diese Entscheidungen rächen.“
  • Besonders wichtig zum Thema Belastung der Lehrkräfte durch Corona: „Das Bildungsministerium muss den Lehrkräften mal einen Teil der Stunden anrechnen, die durch Corona entstanden sind.“

Aktuelle Informationen zu dienstlichen Endgeräten für Lehrkräfte (05.07.2021)

(Harry Wunschel) Bitte beachten Sie, dass die unten aufgeführten Ausführungen zwar top-aktuell sind, aber immer als Teil eines fortlaufenden Prozesses gesehen werden müssen.

Welche Geräte werden angeboten?
Es soll ein 15 Zoll Fujitsu-Notebook (der Nachfolger des E5510) und ein Apple iPad 128 GB (neues Modell) zur Auswahl stehen. Pro Gerät inklusive Inbetriebnahme, Zubehör, Ausstattung und Software stehen ca. 720 € zur Verfügung. Beim Notebook ist die Finanzierung deutlich ausgereizter als beim iPad. Die bereits angeschafften Geräte für vulnerable Lehrkräfte können weiter verwendet werden, ein zusätzliches oder Austausch-Gerät ist jedoch nicht vorgesehen. Werden in den BBS vereinzelt leistungsstärkere digitale Endgeräte benötigt, so verweist das Land auf die Möglichkeit, diese über den ersten Digitalpakt zu beschaffen (z. B. als „Steuerungsgeräte“).

Der vlbs befürchtet jedoch, dass die Kommunen diese Gelder schon anderweitig verplant haben.

Weiterlesen

Ende der Maskenplicht im Klassenraum (17.06.2021)

(Harry Wunschel) Es war wieder einmal typisch in dieser Pandemie, zuerst wird die Öffentlichkeit über Neuerungen informiert und erst ein Tag danach die Schulen. Handelt so eine verantwortungsvolle Dienstherrin?

Den Personalräten erging es nicht besser: Am Montagabend (14.06.2021) wurden die Listenführer im HPR darüber informiert, dass im Bildungsministerium über ein Ende der Maskenpflicht diskutiert wird, noch ohne Ergebnis. Dienstags (15.06.2021) erfährt man die Ergebnisse aus der Presse und gleichzeitig wird verlautbart, das Vorgehen sei mit dem HPR besprochen worden. Vertrauensvolle Zusammenarbeit sieht anders aus!

Die Maskenpflicht ist ab Montag, den 21.06.2021 im Klassenraum am Platz abgeschafft. Nur noch bei Bewegung im Raum oder im Schulgebäude muss wie bisher Maske (medizinisch oder FFP2) getragen werden. In den Außenbereichen wird ein Abstand von 1,5 m einzig empfohlen, wenn die Maske abgesetzt wird. Gemeinschaftlich kann in einer Klasse eine Maske vereinbart werden oder einfach individuell getragen werden. Die Maskenpflicht lebt wieder auf, wenn die Inzidenz mindestens auf 35 steigt. Näheres kann im aktuellen Hygieneplan nachgelesen werden. Diesen finden Sie im Downloadbereich unter „9. Hygieneplan mit Markierung der Änderungen“.

Weiterlesen

Anfrage des vlbs an die Bildungsministerin zur Fortführung der Altersteilzeit für Lehrkräfte (05.07.2021)

(Harry Wunschel) In einem Brief an Bildungsministerin Dr. Hubig bittet der vlbs um Auskunft, ob die derzeitigen Altersteilzeitmodelle für Lehrkräfte nach dem 01. Januar 2022 weiter fortgeführt werden. Im Landesbeamtengesetz ist verankert, dass die Weiterführung dieser Regelungen bis 31. Mai 2021 (!!!) zu prüfen sind. Landtagsdokumente zu dieser Prüfung existieren derzeit nicht. In der Rückantwort der Landtagsfraktionen von SPD, CDU und Grünen zu den vlbs-Wahlprüfsteinen zur Landtagswahl haben diese die Weiterführung der Altersteilzeit in Aussicht gestellt. Schon in einer vlbs-Veranstaltung 2019 haben sich die bildungspolitischen Fraktionsvertreterinnen und -vertreter von SPD, CDU, Grüne und FPD für eine Fortsetzung der Altersteilzeit für Lehrkräfte ausgesprochen. Jetzt wartet der vlbs auf eine positive Antwort ... Die Anfrage des vlbs können Sie im Downloadbereich unter „2021-07-05 vlbs Anfrage Fortführung Altersteilzeit“ nachlesen.

Informationen der Gesundheitsexperten des Landes für die Personalräte (17.06.2021)

(Harry Wuschel) Keine Impfempfehlung für Jugendliche: Insgesamt zeigen Kinder und Jugendliche einen meist sehr milden Krankheitsverlauf. Warum empfehlen die Amerikaner dennoch die Impfung von Jugendlichen, nicht jedoch Deutschland? Nach Aussage des Stiko-Mitgliedes Prof. Dr. Zepp, Kinderarzt an der Unimedizin in Mainz sind in den USA 280 Kinder an Covid-19 verstorben, meist in Zusammenhang mit Adipositas und viele sozial Schwache. Diese Problematik sei in Deutschland nicht so stark ausgeprägt. Bei uns sind „nur“ 3 Kinder an Covid-19 verstorben, insgesamt 11 Todesfälle hatte man in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gebracht. In Israel habe sich beispielsweise gezeigt, dass nach der Impfung der Erwachsenen sich auch die Zahl der Infektionen der noch nicht Volljährigen etwa halbiert hat.

Es gebe bei jungen Heranwachsenden erste Hinweise auf eine Gefahr von Herzmuskelentzündungen üblicherweise 10 Tage nach der Zweitimpfung, was die Risikoabwägung der Impfung von Jugendlichen beeinflusst. Die Auswirkung der Impfungen auf seltene schwere Krankheiten (z. B. Tuberkulose) mit einer üblichen Wahrscheinlichkeit von 1:20.000 bis 1:100.000 konnten bisher noch nicht verifiziert werden, da die Zahl der Impfungen bei Kindern und Jugendlichen noch zu gering ist.

Weiterlesen

2021 06 s1

Archiv2

BvLB

DBB

NEWSLETTER